Henryk Machoń

Tertium non datur? Der Streit zwischen Idealismus und Dogmatismus in Fichtes Versuch einer neuen Darstellung der Wissenschaftslehre
[Tertium non datur? The Dispute Between Idealism and Dogmatism in Fichte’s Attempt of a New Presentation of the Wissenschaftslehre]

Article
13/2 - Fall 2008, pages 283–294
Date of online publication: 15 novembre 2008
Date of publication: 01 novembre 2008

Abstract

Der Beitrag präsentiert wesentliche Bestandteile von Fichtes Wissenschaftslehre mit einigen kritischen Bemerkungen. Als repräsentatives Beispiel seiner philosophischen Position, die zugleich die Grundlage seines wissenschaftlichen Systems bildet, stellt Fichte den Streit zwischen zwei möglichen philosophischen Systeme dar: dem Idealismus und dem Dogmatismus. In Auseinandersetzung mit dem Dogmatismus findet er die Begründung für die idealistische Position durch die Analyse von Begriffen und Phänomenen wie Erfahrung, Bewusstsein, Erkenntnis und schließlich Freiheit. Die Freiheit, verstanden als eine bewusste Entscheidung, nötigt den Philosophen zur Wahl einer konkreten Form von Philosophie, weil sie davon abhängt, was für ein Mensch man ist.

Keywords

Cite this article

Machoń, Henryk. ”Tertium non datur? Der Streit zwischen Idealismus und Dogmatismus in Fichtes Versuch einer neuen Darstellung der Wissenschaftslehre.” Forum Philosophicum 13, no. 2 (2008): 283–294. doi:10.5840/forphil200813223.

Bibliography

Baumanns, Peter. “Einleitung des Herausgebers.” In Johann Gottlieb Fichte, Versuch einer neuen Darstellung der Wissenschaftslehre, edited by Peter Baumanns, vii–xxv. Hamburg: Meiner, 1975.

Baumanns, Peter. J. G. Fichte. Kritische Gesamtdarstellung seiner Philosophie. Freiburg; München: Alber, 1990.

Coreth, Emerich, Peter Ehlen, and Josef Schmidt. Philosophie des 19. Jahrhunderts. Stuttgart: Kohlhammer, 1984.

Fichte, Johann Gottlieb. Darstellung der Wissenschaftslehre aus den Jahren 1801/02. Edited by Reinhard Lauth and Peter K. Schneider. Hamburg: Meiner, 1977.

Fichte, Johann Gottlieb, Fichtes Freiheitslehre. Eine Auswahl aus seinen Schriften. Edited by Theodor Ballauff and Ignaz Klein. Düsseldorf: Schwann, 1956.

Fichte, Johann Gottlieb. Gesamtausgabe. 42 vols. Edited by Reinhard Lauth, Hans Jacob, Erich Fuchs, Peter K. Schneider, and Hans Gliwitzky. Stuttgart: Fromman, 1962–2004.

Fichte, Johann Gottlieb. Versuch einer neuen Darstellung der Wissenschaftslehre. Edited by Peter Baumanns. Hamburg: Meiner, 1975.

Heimsoeth, Heinz. Fichte. München: Reinhardt, 1923.

Hiltscher, Reinhard. Wahrheit und Reflexion. Eine transzendentalphilosophische Studie zum Wahrheitsbegriff bei Kant, dem frühen Fichte und Hegel. Bonn: Bouvier, 1998.

Jacobs, Wilhelm G. “Einleitung.” In Johann Gottlieb Fichte, Grundriß des Eigentümlichen der Wissenschaftslehre in Rücksicht auf das theoretische Vermögen: als Handschrift für seine Zuhörer: (1795), edited by Wilhelm G. Jacobs and Fritz Medicus, vii–xvii. Hamburg: Meiner, 1975.

Kant, Immanuel. Kritik der reinen Vernunft. Edited by Jens Timmermann. Hamburg: Meiner, 1998.

Rohs, Peter. Johann Gottlieb Fichte. München: Beck, 1991.

Seidel, Helmut. Johann Gottlieb Fichte zur Einführung. Hamburg: Junius, 1997.

Schelling, Friedrich Wilhelm Joseph von. Über das Wesen der menschlichen Freiheit. Stuttgart: Reclam, 1995.

Copyright

© Forum Philosophicum