Józef BremerCorresponding authorORCID id

Krzysztof Stachewicz. W poszukiwaniu podstaw moralności. Tomistyczna etyka prawa naturalnego a etyka wartości Dietricha von Hildebranda

Article
7 – 2002, pages 264-266
Date of online publication: 30 November 2020
Date of publication: 30 November 2002

Abstract

Der Schwerpunkt der wissenschaftlichen Forschung von Krzysztof Stachewicz (Dozent am Institut für Christliche Philosophie der Adam-Mickiewicz-Universität in Posen) liegt im Bereich der thomistischen und fenomenologischen Ethik. Das vorliegende Buch spiegelt diesen Interessenkreis des Autors wieder und es stellt zwei, auf den ersten Blick weit auseinander liegende Auffassungen über Ethik und Moral kritisch gegenüber: die Theorie des Naturrechts und die klassische Wertethik. Die beiden bilden zugleich zwei führende Traditionen, wenn es um die Begründung der Moral geht. Die Ethik des Naturrechts gründet in einer objektiven Ordnung und stützt die Moral auf die - wie der Autor es nennt - Seinsgrundlage (obiectum). Die klassische Wertethik geht bei der Begründung von einer subjektiven Basis aus und konzentriert sich auf die Analysen des Subiektes (subiectum). Die erste Auffassung der Ethik ist ihres Wesens nach naturalistisch, die zweite intuitionistisch.

Cite this article

Bremer, Józef. "Krzysztof Stachewicz. W poszukiwaniu podstaw moralności. Tomistyczna etyka prawa naturalnego a etyka wartości Dietricha von Hildebranda." Forum Philosophicum 7 (2002): 264–6. doi:10.35765/forphil.2002.0701.18.